Dogman - Chrämerhuus Filmnächte am Montag


In einem heruntergekommenen italienischen Seebad betreibt der schüchterne aber beliebte Marcello (Marcello Fonte) einen Hundesalon. Sein bester Freund ist der hünenhafte, von allen gefürchtete Ex-Boxer Simone (Edoardo Pesce). Marcello verkauft ihm Kokain und hilft ihm bei seinen Diebestouren. Doch Simones Gewaltausbrüche werden immer unerträglicher für die Dorfbewohner und Marcello. Doch bleibt dieser ihm in seiner Unterwürfigkeit dennoch treu, auch als er von ihm verraten wird. Als sich Marcello jedoch entschliesst, seine Würde wieder herzustellen, steuert die Geschichte auf kein gutes Ende zu. Matteo Garrone zeigt eine bitterböse Bestandsaufnahme der (italienischen) Gesellschaft von heute. Für die Darstellung des Marcello erhielt Marcello Fonte in Cannes die Ehrung als bester Schauspieler.

Ab 16/14 Jahren. ITA(2018). Deutsch. 120min. Regie: Matteo Garrone. Cast: Marcello Fonte, Edoardo Pesce, Nunzia Schiano u.v.a.

Webseite zum Film
IMDB

Mia und der weisse Löwe


Mia ist unglücklich darüber, dass sie mit ihrer Familie nach Südafrika ziehen musste, wo ihre Eltern eine Löwenfarm betreiben. Aber dann kommt ein weisser Löwe zur Welt, der Mias Herz für sich erobert. Der Löwe wird Charlie getauft und lebt im Haus – bis er zu gross ist. Mia beschwört ihren Vater, Charlie niemals zu verkaufen, aber ihre Eltern fürchten, dass die Bindung ihrer Tochter zu dem Tier zu stark wird. Darum soll Charlie weg. Als Mia dies erfährt, nimmt sie Charlie und flieht: Sie will ihn in ein Wildreservat bringen.

Ab 6 Jahren. FR(2018). Deutsch. 98min. Regie: Gilles de Maistre. Cast: Mélanie Laurent, Langley Kirkwood, Tessa Jubber, Daniah De Villiers, Ashleigh Harvey, Ryan Mac Lennan, Lionel Newton, Lillian Dube, Brandon Auret, Paul Davies u.v.a.

Webseite zum Film
IMDB

Chaos im Netz


Nach einem unglücklichen Unfall stürzen sich Ralph und seine quirlige Freundin Vanellope ins Internet, um dort nach einem wichtigen Ersatzteil für Vanellopes Videospiel zu suchen. Dabei schauen sie nicht nur hinter die Kulissen des World Wide Webs, sondern begegnen auch allerhand schrägen Figuren, die es nicht immer gut mit unseren liebenswerten Helden meinen. Und wo sollen sie überhaupt in dieser unübersichtlichen und sich ständig verändernden Welt mit ihrer Suche anfangen? Gänzlich unerfahren im Umgang mit dem Surfen im Netz richten die beiden innerhalb kürzester Zeit im Internet völliges Chaos an…

Ab 6 Jahren. USA(2018). Deutsch. 116min. Regie: Phil Johnston, Rich Moore. Cast: Sarah Silverman, John C. Reilly, Gal Gadot, Taraji P. Henson u.v.a.

Webseite zum Film
IMDB

Astrid


Nachdem Astrid Lindgren (Alba August) in Småland eine unbeschwerte Kindheit verbracht hat, sehnt sie sich als junge Frau nach einem Leben voller Selbstbestimmung. Bei der örtlichen Tageszeitung fängst sie als Praktikantin an und verliebt sich Hals über Kopf in den Herausgeber Blomberg (Henrik Rafaelsen) – obwohl der ihr Vater sein könnte. Kurz darauf wird Astrid mit gerade einmal 18 Jahren unverheiratet schwanger, was zu diesen Zeiten natürlich ein Skandal ist. Kurzerhand begibt sie sich nach Kopenhagen, wo sie ihren Sohn Lasse zur Welt bringt. Da sie von nun an in Stockholm lebt, muss sie ihren Sohn bei Marie (Trine Dyrholm), einer Pflegemutter lassen. In der neuen Stadt kann sie sich gerade so über Wasser halten und spart alles für ihre Reisen zu Lasse und Marie. Ihr Sohn hat sich in der Zwischenzeit sehr an seine Pflegemutter gewöhnt und weicht kaum von ihrer Seite. Als Marie aber schwer erkrankt, muss Astrid Lasse zu sich holen. Nun steht das Mutter-Sohn-Duo vor der schwierigen Aufgabe, wieder zueinanderzufinden. Doch dank Astrids Fantasie und Kreativität und vor allem ihrem Talent fürs Geschichtenerzählen gestaltet sich das anfangs schwierige Unterfangen zunehmend leichter. Und so legt Astrid den Grundstein für ihre Karriere als Autorin von Werken wie „Pippi Langstrumpf“ und „Ronja Räubertochter“.

Ab 6 Jahren. SWE(2018). Deutsch. 123min. Regie: Pernille Fischer Christensen. Cast: Trine Dyrholm Alba August Maria Bonnevie Björn Gustafsson Magnus Krepper u.v.a.

Webseite zum Film
IMDB

Wolkenbruch


Bislang hat Motti Wolkenbruch immer brav getan, was seine jüdisch orthodoxe Mame ihm vorschreibt. Doch mit dem neusten Projekt der Mame geht es nicht so recht voran. Seit geraumer Zeit versucht sie nämlich, ihren Sohn zu verkuppeln – die eingeladenen jungen Frauen interessieren Motti aber nicht die Bohne. Und dann lernt er eines Tages an der Zürcher Uni ausgerechnet die schöne Nicht-Jüdin Laura kennen, die ihm auf Anhieb gefällt. Sie ist frech und abenteuerlustig – und definitiv völlig anders als die Frau, die Mame sich an seiner Seite wünscht. Die Liebe zu einer „Schickse“ ist im Lebensplan von Motti nicht vorgesehen. So ist der scheue junge Mann gezwungen, auf eine wunderliche Reise zur Selbstbestimmung aufzubrechen, die mit vielen neuen Freuden, aber auch fürchterlichem Herzschmerz verbunden ist. Acht Jahre nach SENNENTUNTSCHI kehrt Michael Steiner mit dieser höchst vergnüglichen Verfilmung des vielbeachteten Romans von Thomas Meyer ans ZFF zurück.

Ab 6 Jahren. CH(2018). Deutsch. 92min. Regie: Michael Steiner. Cast: Joel Basman, Noémie Schmidt, Inge Maux, Udo Samel, Sunnyi Melles, Lena Kalisch, Aaron Arens u.v.a.

Webseite zum Film
IMDB

Powered by contriaPageSystem